Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Thymian

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Thymian

Thymian bei Furunkeln

Der Thymian hilft bei Furunkeln und hat eine antiseptische Wirkung. Zudem kann er eine zu starke Narbenbildung verhindern und bei schlecht heilenden Wunden eingesetzt werden.

Nehmen Sie dazu drei Tropfen Thymian-Öl, die Sie in einer Tasse lauwarmes, vorher abgekochtes, Wasser geben. Betupfen Sie dann die betroffenen Körperstellen mit dieser Mischung.

Angina - Mandelentzündung

Je 20g Eibischwurzel, Fenchel und Thymian, 10g Anis gut vermischen.

1 Esslöffel Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, zugedeckt kurz stehen lassen, absieben.

2-3 Tassen täglich in kleinen Schlucken trinken warm trinken.

Appetitsteigernd

Bei nervösem Magen mit verbundener Appetitlosigkeit

30 g Kamillenblüten

30 g Thymiankraut

30 g Baldrianwurzel

15 g Pfefferminze

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Auswurffördernde Mittel

Fenchelsamen 10g 10 g Holunderblüten Schlüsselblume 10 g Seifenkrautwurzel 10g Spitzwegerich 10 g Stiefmütterchen 10 g Garten-10 g Thymian

Zubereitung und Gebrauch: Als Abkochung auf /2 Liter Wasser; täglich dreimal 1 Tasse warm trinken.

Hustentee bei trockenem Husten, Bronchitis und zur Reizlinderung der oberen Luftwege

40 g Spitzwegerichkraut, 40 g Thymian, 35 g Süßholzwurzel und 25 g Fenchel gut vermischen.

Nehmen Sie davon 3 Teelöffel und übergiessen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Mehrmals am Tag eine Tasse davon trinken.

Gegen Durchfall

20 g Kamillenblüten

20 g Thymiankraut

20 g Pfefferminzblätter

10 g Salbeiblätter

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Thymian-Bad bei Erkältung

200 g blühendes Thymiankraut mit 2 Liter Wasser erhitzen (nicht kochen!), 15 Minuten ziehen lassen und danach absieben. Dem Badewasser zugeben. Mindestens 15 Minuten darin baden bei ca. 38 Grad. Danach ab ins Bett.

Fiebertee

Bei Fieber kann ein Tee aus aus Thymian, Linden- und Kamillenblüten schonend helfen. Nehmen Sie dazu eine Teelöffel der Teemischung, die sie mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen. Dann 5 Minuten ziehen lassen und absieben.

Der Thymian hilft gegen die Bakterien, Kamille bekämpft Entzündungen, Lindenblüten bringen den Körper zum heilsamen Schwitzen.

Fußbeschwerden

Fußbad oder Wickel mit Lavendel, Rosskastanienrinde, Tannenwipfel und Thymian.

Zu gleichen Teilen 5 Minuten in 1 l Wasser kochen.

Gliederschmerzen

Badezusatz zur allgemeinen Stärkung und Kräftigung und bei Gliederschmerzen

Aufguss von 250 g Thymian in 1 Liter Wasser auf ein Vollbad.

Herpes

Die Heilpflanzen Kamille, Thymian und Weidenrinde sind Infektionshemmend. Stellen Sie aus diesen Kräutern einen Tee her, tränken Sie damit ein Tuch und legen Sie dieses Tuch auf die Herpesbläschen.

Hustentee bei trockenem Husten, Bronchitis und zur Reizlinderung der oberen Luftwege

40 g Spitzwegerichkraut, 40 g Thymian, 35 g Süßholzwurzel und 25 g Fenchel gut vermischen.

Nehmen Sie davon 3 Teelöffel und übergiessen Sie dies mit einer Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben. Mehrmals am Tag eine Tasse davon trinken.

Gegen Husten: Thymian

Früher wußte man noch, daß Thymian bei Husten hilft. Geben Sie dazu einen Löffel grtrockneten Thymian in eine Tasse, gießen Sie das mit heißem Wasser auf

und süßen Sie den Tee mit einem Löffel Honig. Fertig ist der Hustentee.

Kehlkopfentzündung

Zu gleichen Teilen: Eibischwurzel, Fieberklee, Lavendel, Thymian

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Pro Tasse 1 Esslöffel Zitronensaft beigeben. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Menstruationsbeschwerden

Teemischung aus gleichen Teilen Kamille, Thymian und Quendel.

Alle Zutaten mit kochendem Wasser übergiessen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach absieben. Abends 1 Tasse trinken.

Müde Augen

10g Rosenblätter und 10g Thymian gut mischen, Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, 10 Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Kompressen aus erkaltetem Aufguss auf geschlossene Lider legen, 3 Minuten warten, erneut im Aufguss tränken und nochmals auflegen. Dies circa alle 15 Minuten wiederholen.

Bei nervösem Magen

Nervöser Magen mit Verdauungsstörungen

30 g Kamillenblüten

30 g Thymiankraut

30 g Baldrianwurzel

15 g Pfefferminze

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Reizhusten

Zu gleichen Teilen Thymian und Fenchel

Ein Teelöffel Blätter mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, danach absieben und schluckweise trinken.

Schlaflosigkeit

Zu gleichen Teilen Waldmeister, Baldrian, Hopfen, Melisse und Thymian

Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen.

Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

Tee bei Schmerzen

Nehmen Sie zu gleichen Teilen

Thymian

Schöllkraut

Lindenblüten

Kamille

Arnika

Johanniskraut

Gänseblümchen

Königskerze

Pfefferminze

Kochen Sie einen Teelöffel dieser Mischung mit einer Tasse Wasser auf. Dann vom Herd nehmen und abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen ungesüsst trinken.

Schweiß- und Körpergeruch

Wenn man unter starken Schweißausbrüchen leidet, hat man oftmals auch ein Problem mit Körpergeruch.

Dagegen hilft ein Absud aus 40 g Eichenrinde, 30 g Walnussblätter und 20 g Thymian und einem Liter Wasser, welchen man zehn Minuten ziehen läßt. Mit dieser Flüssigkeit kann man sich 2mal pro Tag an den schwitzenden Körperpartien abwaschen

Tee bei akutem Bronchialkatarrh

10 g Lungenkraut

10 g Ehrenpreis

10 g Thymian

10 g Holunderblüten

10 g Huflattichblüten

Zubereitung und Gebrauch: Als Abkochung, 1-2 Eßlöffel der Mischung auf 1/4 Liter Wasser. Tagsüber schluckweise warm trinken.

Mehr Tipps bei Bronchialkatarrh

Badezusatz gegen Husten

1 handvoll Thymianblätter oder -kraut

Man übergießt den Thymian mit 1 l kochendem Wasser, läßt zugedeckt ca. 20 Minuten ziehen und siebt ab. Den Tee gibt man dem Badewasser zu.

zehn bis fünfzehn Minuten baden, dabei Dampf tief einatmen.

Tee gegen Angina - Mandelentzündungen

Je 20g Eibischwurzel, Fenchel und Thymian, 10g Anis gut vermischen.

1 Esslöffel Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergiessen, zugedeckt kurz stehen lassen, absieben.

2-3 Tassen täglich in kleinen Schlucken trinken warm trinken.

Mehr Rezepte zum Thema Angina

Bei nervösem Magen mit verbundener Appetitlosigkeit

30 g Kamillenblüten

30 g Thymiankraut

30 g Baldrianwurzel

15 g Pfefferminze

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Mehr Rezepte zum Thema Appetitanregend

Tonikum gegen unreine Haut

200 ml Alkohol (45%)

1 Eßlöffel Weidenrinde

1 Teelöffel Beinwellwurzel

1 Teelöffel Thymian

1 Teelöffel Rosmarin

Alle Zutaten zusammen zehn Tage ziehen lassen. Danach abfiltern und die unreine Haut damit zweimal pro Tag bestreichen.

Menstruationsbeschwerden

Teemischung aus gleichen Teilen Kamille, Thymian und Quendel.

Alle Zutaten mit kochendem Wasser übergiessen und 5 Minuten ziehen lassen. Danach absieben. Abends 1 Tasse trinken.

Mehr Tipps bei Menstruationsbeschwerden

Badezusatz zur allgemeinen Stärkung und Kräftigung und bei Gliederschmerzen

Aufguss von 250 g Thymian in 1 Liter Wasser auf ein Vollbad.

Bei nervösem Magen mit verbundener Appetitlosigkeit

30 g Kamillenblüten

30 g Thymiankraut

30 g Baldrianwurzel

15 g Pfefferminze

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Bei Durchfall

20 g Kamillenblüten

20 g Thymiankraut

20 g Pfefferminzblätter

10 g Salbeiblätter

2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergiesen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

Altershusten

Bei älteren Menschen tritt manchmal eine Form des Hustens auf, den man Altershusten nennt. Dieser Altershusten sollte unbedingt von einem Arzt untersucht werden, bevor man sich selbst mit Heilkräutern behandelt, da sonst die Gefahr einer chronischen Bronchitis besteht.

Bei Altershusten hilft Thymian und Eukalyptus

Ein Tee aus Thymian und Eukalyptus hilft bei Altershusten und bei bronchialem Asthma. Das folgende Rezept ist schon uralt.

Nehmen Sie dazu je eine Hand voll Blätter von Thymian und Eukalyptus, geben Sie dazu je zwei Esslöffel Blätter vom Salbei und Holunderblüten. Übergießen Sie dann einen Teelöffel dieser Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser und lassen Sie dies 15 min lang ziehen. Danach wird abgesiebt. Trinken Sie bis zu sechsmal am Tag eine Tasse dieser Mischung.

Thymian-Tee

Ein bis zwei Teelöffel Thymiankraut mit 250 ml kochendem Wasser übergiessen und zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

Bei Husten möglichst warm trinken, mit Honig süßen.

Bei Magenbeschwerden ungesüßt trinken.

Bei Wunden die Betroffenen Stellen mit dem Tee einreiben.

Bei Halsbeschwerden mit dem Tee gurgeln.

Thymian wirkt förderlich auf die Konzentration und die Hirntätigkeit. Täglich eine Tasse Tee davon genügt. Zudem regt er den Kreislauf an und hilft gegen Müdigkeit.

Thymian-Bad bei Erkältung

200 g blühendes Thymiankraut mit 2 Liter Wasser erhitzen (nicht kochen!), 15 Minuten ziehen lassen und danach absieben. Dem Badewasser zugeben. Mindestens 15 Minuten darin baden bei ca. 38 Grad. Danach ab ins Bett.

Hustensirup aus acht Kräutern

Leckerer Kräutersirup mit Honig: Lindert Husten sofort hält über ein ein Jahr!

Nehmen Sie dafür:

18 g getrockneter Thymian

9 g getrockneter Salbei

9 g getrocknete Kamille

2 TL Fenchelsamen

1 TL Anissamen

20 Gewürznelken

2 Knoblauchzehen

1 Prise Cayennepfeffer

Mit einem Liter Wasser aufgießen und 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen, danach abkühlen lassen und absieben. Die Kräuter gut ausdrücken und den Sud wiederum auf den Ofen stellen. Bei kleiner Hitze einkochen lassen, bis gut 250 ml Flüssigkeit übrig bleibt. Geben Sie dann ungefähr 500 g Honig dazu, unter leichter Hitze nochmals alles gut vermischen, aber nicht kochen lassen, sonst gehen die Wirkstoffe des Honigs flöten! Danach abfüllen und kühl lagern.

Thymiantee bei Erkältung

Eins ist sicher: Der nächste Schnupfen kommt bestimmt! Allerdings nicht unbedingt zu dem, der Thymian nimmt. Wer regelmäßig eine Tasse Tee aus einem gestrichenen Teelöffel Thymian, den man 10 Minuten in kochendem Wasser ziehen lässt, gesüßt mit Honig, trinkt, der kann dem Schnupfen vielleicht entkommen.

Thymian-Dampfbad zur Reinigung der Haut

Thymian reinigt und desinfiziert, er eignet sich daher gut für ein Gesichtsdampfbad bei unreiner Haut. Man nehme zwei Esslöffel Thymian, gebe diese in eine Schüssel mit kochendem Wasser, halte seinen Kopf darüber und dann: Schwitzen! Für besonders hartnäckige Fälle: Sieben Sie den Aufguss nach einer halben Stunde ab und tränken Sie ein Tuch damit. Dies kann man dann zusätzlich auf sein Gesicht legen.

Thymian-Massage gegen Schuppen

Thymian hilft auch bei fettigem Haar und Schuppen. Für eine Haarspülung übergießen Sie einen Teelöffel Thymian mit einer Tasse kochendem Wasser.

Nach dem Absieben und Abkühlen wird die Kopfhaut mit dieser Flüssigkeit einmassiert. Danach die Haare NICHT ausspülen, so daß das Thymianöl lange weiter einwirken kann.

Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!







Thymian
Thymian





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: