Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Thymian - Anwendungsbeispiele und alte Rezepte

  1. Badezusatz gegen Husten

    Nehmen Sie dazu eine Handvoll Thymianblätter oder Thymiankraut.

    Übergießen Sie den Thymian mit einem Liter kochendem Wasser, abgedeckt für ungefähr 20 Minuten ziehen lassen und dann absieben. Geben Sie diesen Tee Ihrem Badewasser zu, in dem Sie dann für eine viertel Stunde baden und die Dämpfe inhalieren.

  2. Tonikum gegen unreine Haut

    200 ml Alkohol (45%)

    1 Esslöffel Weidenrinde

    1 Teelöffel Beinwellwurzel

    1 Teelöffel Thymian

    1 Teelöffel Rosmarin

    Alle Zutaten zusammen zehn Tage ziehen lassen. Danach abfiltern und die unreine Haut damit zweimal pro Tag bestreichen.

  3. Menstruationsbeschwerden

    Teemischung aus gleichen Teilen Kamille, Thymian und Quendel.

    Alle Zutaten mit kochendem Wasser übergießen und 5 Minuten ziehen lassen.

    Danach absieben. Abends 1 Tasse trinken.

  4. Badezusatz zur allgemeinen Stärkung und Kräftigung und bei Gliederschmerzen

    Aufguss aus 250 g Thymian in 1 Liter Wasser auf ein Vollbad.

  5. Bei nervösem Magen mit verbundener Appetitlosigkeit

    30 g Kamillenblüten

    30 g Thymiankraut

    30 g Baldrianwurzel

    15 g Pfefferminze

    2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und

    10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

    Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

  6. Bei Durchfall

    20 g Kamillenblüten

    20 g Thymiankraut

    20 g Pfefferminzblätter

    10 g Salbei-Blätter

    2 Teelöffel der Mischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Danach absieben.

    Nach Bedarf 2 bis 3 Tassen pro Tag trinken.

  7. Thymiantee

    1 bis 2 Teelöffel Thymiankraut mit 250 ml kochendem Wasser übergießen und zehn Minuten ziehen lassen, danach absieben.

  8. Beim Husten möglichst warm trinken, mit Honig süßen.
  9. Bei Magenbeschwerden ungesüßt trinken.
  10. Bei Wunden die betroffenen Stellen mit dem Tee einreiben.
  11. Bei Halsbeschwerden mit dem Tee gurgeln.
  12. Thymian wirkt förderlich auf die Konzentration und die Hirntätigkeit.

    Täglich eine Tasse Tee davon genügt. Zudem regt er den Kreislauf an und hilft gegen Müdigkeit.

  13. Thymianbad bei Erkältung

    200 g blühendes Thymiankraut mit 2 Liter Wasser erhitzen (nicht kochen!), 15 Minuten ziehen lassen und danach absieben. Dem Badewasser zugeben. Mindestens 15 Minuten darin baden bei ca. 38 Grad. Danach ab ins Bett.

  14. Hustensirup aus acht Kräutern

    Leckerer Kräutersirup mit Honig: Lindert sofort den Husten und hält über ein Jahr!

    Nehmen Sie dafür:

    18 g getrockneten Thymian

    9 g getrockneten Salbei

    9 g getrocknete Kamille

    2 TL Fenchelsamen

    1 TL Anissamen

    20 Gewürznelken

    2 Knoblauchzehen

    1 Prise Cayennepfeffer.

    Mit einem Liter Wasser aufgießen und 20 Minuten abgedeckt köcheln lassen, danach abkühlen lassen und absieben. Die Kräuter gut ausdrücken und den Sud wiederum auf den Ofen stellen. Bei kleiner Hitze einkochen lassen, bis gut 250 ml Flüssigkeit übrig bleibt. Geben Sie dann ungefähr 500 g Honig dazu, unter leichter Hitze nochmals alles gut vermischen, aber nicht kochen lassen, sonst gehen die Wirkstoffe des Honigs flöten! Danach abfüllen und kühl lagern.

  15. Thymiantee bei Erkältung

    Eins ist sicher: Der nächste Schnupfen kommt bestimmt! Allerdings nicht unbedingt zu dem, der Thymian nimmt. Wer regelmäßig eine Tasse Tee aus einem gestrichenen Teelöffel Thymian, den man 10 Minuten in kochendem Wasser ziehen lässt, gesüßt mit Honig, trinkt, der kann dem Schnupfen vielleicht entkommen.

  16. Der Thymian wirkt desinfizierend und hilft gegen unangenehme Gerüche.

    Bei Mundgeruch oder bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum kann man z. B. Thymiantee gurgeln. Zudem empfiehlt sich dann eine Zahnpasta mit Thymianextrakten.






Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: