Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Noch mehr Sagen und geschichtliches zum Baldrian

  1. „Weitgeschätzt ist auch die Verwendung als Schlafmittel."

    S. Kneip

  2. "Wenn Du Baldrian in den Mund nimmst und jemanden küsst, gewinnt die Person Dich gleich lieb"

  3. „Daß im Baldrian etwas Besonderes stecken muss, darüber belehren uns die Katzen, die er so betäubt, daß sie sich in ihm wälzen."

    S. Kneipp

  4. „Baldrianwasser des Morgens nüchtern...bewahret denselben Tag vor der gifftigen Contagion dess bösen pestilentzischen Luffts.“

  5. "Jüngling, trage eine Baldrianwurzel in der Tasche und sage den Zauberspruch: Baldrian, greif mir dran! Dann kann dir die Maid nichts verweigern".

  6. "Nimm Baldrian in den Mund und küsse die, die du haben willst; sie gewinnt dich gleich lieb."

    Im Lorscher Arzneibuch wird der Baldrian ebenfalls beschrieben: Baldrian gleich zu viel Schlaf als auch zu wenig Schlaf aus, es befreit von Erschöpfung und Trägheit.

  7. "Eines der besten Nervenmittel, das ich kenne, zur Stärkung und Regulierung des Nervensystems, wo es monatelang gebraucht wird. Ich habe dadurch langwierige Nervenschwäche und Nervenkrankheiten, Hysterie, Krämpfe aller Art verschwinden sehen."

    Hufeland, 1825

  8. "Gepulverizyert unnd getrunken treibet den harn. Legt das stechen in den seiten. Bringet den frauen ire zeit. Ist ein Theriacks wider gifft und die pestilenz. Das wasser gedistillyret davon ist gut für ynnerliche geschwulst. Für die würm im bauch den kinden geben. Für die feigwarzen mit ain tüchlin übergelegt. Ist gut denen so bayn und glyder entzwey gefallen seind. Erwärmt die kalten adern und glyderen. Heylet allerley wunden. In den wein gemischt und getruncken behalt das gycht. Man mag es auch in die augen thun. Macht schwitzen. Nüchtern getruncken ist gut für den bösen lufft der Pestilenz."

    Otto Brunfels

  9. "Mit Wein gesotten, stillet das Kraut die schmerzen und locket die blume der frauen vervor."

    Hieronymus Bock

  10. "Esst Baldrian und Bibernell, so sterbts net so schnell"

  11. „Eßt Bibernellen und Baldrian

    so geht euch die Pest nicht an“

  12. "Trinkt Baldrian, so kommt ihr alle davon". - Gemeint war auch hier die Pest.

  13. "Alle Formen von nervösen Zuständen, ob im Krampf oder im Schmerz, verlangen den Baldrian!"

    S. Kneipp





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: