Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Die Bärentraube

Geschichtliches um die Bärentraube

Schon im Mittelalter wurde die Bärentraube gegen Harnwegsbeschwerden eingesetzt. Auch gegen Gallenerkrankungen sollte die Bärentraube helfen.

Zudem verwendete man die Bärentraubenblätter bei Wunden, denn durch die zusammenziehende Wirkung und die entzündungswidrigen und antibiotischen Eigenschaften kann die Bärentraube auch in diesen Fällen durchaus helfen.

Der Name der Bärentraube kommt wohl daher, weil die Beeren der Bärentraube für Bären offenbar ein besonderer Leckerbissen sind.

Eigenschaften und Anwendungsgebiete der Bärentraube

  1. Ausfluss
  2. Kopfschmerz
  3. Nierenbeckenentzündungen
  4. Gallenbeschwerden
  5. Nierengries
  6. zusammenziehend (adstringierend)
  7. Bronchitis
  8. Blasensteine
  9. wirkt gegen Bakterien
  10. Bettnässen
  11. Blasenentzündung
  12. tonisierend
  13. treibt den Harn

Volksnamen

Wolfstraube, Bärentraubenblatt, Steinbeere, Achelkraut, Harnkraut, Wolfsbeere, Moosbeere, Wilder Buchsbaum, Sandbeere, Mehlbeere, Bärentee

In der Pflanzenheilkunde angewandte Pflanzenteile

Verwendet werden die Blätter der Pflanze

Inhaltsstoffe

U.a. Gerbsäure, Vitamine, Gerbstoff, Alantoin, Salizylsäure, Flavone

Sammelzeit der Bärentraube

Bitte nicht selbst sammeln, die Pflanze ist geschützt!

Anwendung der Bärentraube

Bärentraubenblätter setzt man z.B. bei Entzündungen der Harnwege und -organe ein, zum Beispiel bei einer Blasenentzündung oder einer Harnröhrenentzündung. In den Blättern enthaltene Wirkstoffe, das Hydrochinon und das Methylhydrochinon, wirken stark antibiotisch, wodurch Krankheitserreger unterdrückt werden.

Bärentraubenblätter - Aufguss

Für einen Bärentraubenblätteraufguss nimmt man einen EL pro Tasse Tee. Kochen Sie die Bärentraubenblätter für fünf Minuten auf.

Trinken Sie den Tee, solange er noch warm ist.

Bei einer Blasenentzündung sollten Sie jeden Tag zwei Tassen des Tees trinken. Bei besonders akuten Entzündungen können Sie bis zu maximal vier Tassen pro Tag verwenden.


Vorsicht - Risiken und Nebenwirkungen

Sollte zur Blasenentzündung auch Fieber auftreten, sollten Sie unbedingt zum Arzt gehen!

Bei einem empfindlichen Magen kann es zu Magenschmerzen oder auch Übelkeit kommen.

Nehmen Sie einen Bärentraubenblättertee maximal eine Woche lang, machen Sie dann eine Pause. Bärentraube sollte maximal 5 Wochen im Jahr genommen werden.





Fotogalerie














Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: