Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Der Blasentang

Blasentang war in der Vergangenheit für einen langen Zeitraum ein wichtiger Lieferant für Jod. Und auch heute wird in vielen Schlankheitsmitteln auf den hohen Jodgehalt des Blasentangs gesetzt.

Der Blasentang sieht eigentlich wie eine glitschige Masse aus, so ganz ohne Blätter und irgendwelche Wurzeln. Der Blasentang ist farblich, zwischen grün bis hin zu braunschwarz, er wird zwischen 30 cm und 1m lang und hat normalerweise paarweise angeordnete Blasen, die unter anderem Sauerstoff enthalten und die für den nötigen Auftrieb im Wasser sorgen.

Der Blasentang ist in der nördlichen Hemisphäre verbreitet, so auch in der Nord- und Ostsee, aber auch im Atlantik und im Pazifik.

Man findet den Blasentang im Uferbereich der Meeresküsten, wo er angespült wird und so z.B. an Felsen hängen bleibt.

Verwendung des Blasentangs

Der Blasentang enthält viele Inhaltsstoffe, so zum Beispiel Schleimstoffe, Alginsäure, Mineralsalze, Spurenelemente und ätherische Öle.

Da der Blasentang ganz besonders viel Jod enthält, war der Blasentang früher ein sehr wichtiger Lieferant für das Jod. Ein Jodmangel kann unter anderem Störungen der Schilddrüse verursachen.

Man verwendete den Blasentang früher auch gegen einen Kropf, der durch Jodmangel entstehen kann. Heutzutage verwendet man dafür allerdings eher andere Mittel, die besser und gezielter wirken.

Den Blasentang findet man heutzutage noch oft in Schlankheitsmitteln. Dort soll er sich günstig auf den Stoffwechsel auswirken und einem Übergewicht, das durch Jodmangel hervorgerufen wurde, entgegenwirken.

Generell sollte man aber wissen, dass solche Schlankheitsmittel sehr oft schlecht für die Gesundheit sind und mehr oder minder starke Nebenwirkungen haben.

Übrigens sollte der Blasentang auch bei einer Schilddrüsenüberfunktion, bei bestehenden Herzerkrankungen und während einer Schwangerschaft nur nach Absprache mit dem Arzt eingesetzt werden.

Ein althergebrachtes Anwendungsgebiet sind rheumatische Erkrankungen, wo man den Blasentang dem Badewasser zugibt.

Die Alge findet Anwendung auch in der Naturkosmetik oder als Zusatzstoff in Lebensmitteln. In Japan wird der Blasentang auch als Gemüse verwendet.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: