Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Drei antivirale Kräuter und wie man sie verwenden kann

3 antivirale Heilkräuter

Viren sind nicht gleich Bakterien, und einige Menschen finden es erstaunlich, dass die Antibiotika keine Wirkung auf Viren haben.

Doch die gute Nachricht kommt sofort: Bestimmte Kräuter haben eine antivirale Wirkung - hier sind drei von ihnen.


Zitronenmelisse

Die Zitronenmelisse ist inzwischen gut erforscht und dokumentiert, die antivirale Wirkung der Zitronenmelisse ist bewiesen. Man kann sie zum Beispiel in Cremes gegen Lippenherpes verwenden. Die Zitronenmelisse wächst nahezu überall in Europa, wenn Sie wollen, auch in Ihrem Garten.

Zitronenmelisse ergibt auch einen sehr guten Tee, der nicht nur besonders gut schmeckt, sondern eben auch gegen Virusinfektionen, zum Beispiel eine Grippe, helfen kann.

Als Tee oder in Cremes kann die Zitronenmelisse zum Beispiel auch bei Gürtelrose oder Windpocken angewendet werden.


Knoblauch

Der Knoblauch ist eines der stärksten antiviralen Kräuter. Er hält also nicht nur die Vampire fern, sondern auch diese gefährlichen Krankheitserreger. Zudem wirkt Knoblauch auch gegen Bakterien und gegen Pilzerkrankungen. Das Schöne ist: Knoblauch ist nicht teuer, man kann ihn als Gewürz im Essen verwenden und wenn man den Geruch nicht mag, gibt es sogar schon Kapseln mit den Inhaltsstoffen des Knoblauchs.

Ein beliebtes Grippe- oder auch Erkältungsmittel ist ja die gute alte Hühnersuppe. Geben Sie beim nächsten Mal einfach etwas Knoblauch dazu, dann hilft sie noch besser! Man kann (und sollte) aber generell den Knoblauch in den Speiseplan mit einbauen, da er in seiner gesundheitlichen Wirkung wirklich ziemlich allumfassend ist, so beugt er zum Beispiel auch einem Herzinfarkt vor.


Ingwer

Der Ingwer ist ein erwärmendes Kraut, das gegen Übelkeit bekannt ist.

Tatsächlich ist der Ingwer, so wie der Knoblauch, ein mächtiges Heilkraut, das gegen sehr viele gesundheitliche Beschwerden helfen kann. Auch Ingwer sollte deshalb regelmäßig gegessen werden. Ingwer ist ebenfalls ein sehr starkes, antivirales Kraut. Ein Tee aus frischem Ingwer ist sehr schmackhaft und würzig. Mit etwas Honig gesüßt bekämpft er die Krankheitskeime im Körper. Trinken Sie dazu mehrmals am Tag eine Tasse Tee.

Man kann einen Ingwertee auch vorbeugend trinken, denn Ingwer ist sehr nebenwirkungsarm. Nur schwangere Frauen sollten nicht allzu viel davon einnehmen.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: