Das Heilkräuter-Verzeichnis

Ohrensausen


Eine Person hat sehr oft heftiges Ohrensausen, schwache Nerven, oft Zittern an Händen und Füßen, blasse Gesichtsfarbe, eingefallene Augen. Diese Person hat mehrere Aerzte gehabt. Der eine sagte, das Ohrensausen rühre von den Nerven her, der andere, es komme von einem zurückgegangenen Schnupfen her, ein dritter, das Trommelfell sei etwas eingegangen.

Anwendungen: 1) Täglich im kalten Wasser gehen 2 bis 4 Minuten, darauf Bewegung im warmen Zimmer oder, wenn nicht zu kalt, im Freien 2) Jede zweite Nacht vom Bett aus ganz waschen mit kaltem Wasser mit etwas Essig. 3) Zweimal in der Woche einen Shawl umlegen, eine Stunde lang. So 14 Tage bis 3 Wochen fortmachen. Wenn noch weiter etwas notwendig ist, jeden zweiten Tag im kalten Wasser gehen und in der Woche einmal waschen.

 

Letzte und nächste Einträge

 

 

Zurück zum Inhaltsverzeichnis - Behandlungsmethoden nach Pfarrer Kneipp

 

Bitte beachten Sie:
Dies ist der Text eines Buches aus dem 19. Jahrhundert, der teilweise überholte Heilmethoden erläutert.
Das Lesen dieser Seiten ersetzt keinen Arzt.
Sollten Sie an einer Krankheit leiden, wenden Sie sich bitte an einen Arzt!