Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Saponine

Die als Saponine bezeichneten Stoffe sind nichts anderes als pflanzliche Glykoside. Sie haben die Eigenschaft, daß sie zusammen mit Wasser einen haltbaren Schaum ergeben, Öl mit Wasser verbinden und die Wirkung besitzen, den Blutfarbstoff aus den roten Blutkörperchen zu lösen.

Saponine können zum Beispiel als schleimlösendes Mittel bei Husten angewandt werden. Es kommt dabei zu einer Verflüssigung des Schleims, der dann leichter abgehustet werden kann. Neu gebildeter Schleim kann ungehindert abfließen.
Manche Saponine besitzen auch eine harntreibende Wirkung, die oft bei Frühjahrskuren ausgenutzt wird. Aber sie wirken auch gegen Hautunreinheiten und bei rheumatischen Beschwerden, können Ödeme ausschwemmen und sind entzündungswidrig.

Saponine begünstigen die Aufnahme anderer Wirkstoffe der Pflanzen, so daß bereits geringe Mengen anderer Wirkstoffe eine große Wirkung zeigen können.

Saponine können die Magen- und Darmschleimhaut reizen.

 

zurück













zum Seitenanfang