Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Hitzewallungen - Tipps und Hausmittel

In den Wechseljahren treten bei vielen Frauen Hitzewallungen auf, gerne auch die "fliegende Hitze" genannt.

Wie oft dies vorkommt, ist unterschiedlich, an manchen Tagen gar nicht, dann über 20-mal pro Tag, das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Diese Hitzewellen beginnen im Bereich der Brust und steigen dann nach oben zum Kopf hin. Dazu klopft das Herz, die Haut rötet sich, Frau bekommt Schweißausbrüche - und nach einigen Minuten ist wieder alles vorbei.

Manchen Frauen ist das peinlich, und natürlich kann so etwas auch gewaltig nerven.

Zum Glück lässt dies aber nach einigen Jahren von alleine wieder nach, und bis dahin kann man folgende Hausmittel ausprobieren (oder natürlich im Zweifel mit seinem Arzt darüber sprechen):

  1. Wenig Nikotin, Alkohol und Kaffee.

  2. Lieber Wasser und Tee trinken, zum Beispiel abends eine Tasse Rotkleetee.

  3. Essen Sie wenig Fleisch und Wurst.

  4. Essen Sie viel Sojaprodukte, diese mildern die Beschwerden ab.

  5. Seien Sie variabel mit Ihrer Bekleidung: In mehreren Schichten im Zwiebelprinzip, so dass Sie bei einer Hitzewallung etwas ausziehen können ohne gleich "ohne" dazustehen.

  6. Tragen Sie weite lockere Kleidung, am besten aus Baumwolle oder anderen natürlichen Stoffen, wie Seide oder Leinen.

  7. Zitronenerfrischungstücher helfen, sich wieder zu erfrischen, wenn Sie von einer Hitzewallung überrascht worden sind.

  8. Gehen Sie viel an die frische Luft.

  9. Trinken Sie über den Tag verteilt 3 Tassen Salbeitee, denn der hilft gegen starkes Schwitzen.

  10. Gehen Sie in die Sauna und machen Sie Wechselbäder - das schlug schon Pfarrer Kneipp vor.

  11. Gehen Sie, wenn möglich, morgens barfuß durch taufeuchtes Gras (welch wunderbares Gefühl...)

  12. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Verdauung funktioniert.

  13. Bei Wechselbeschwerden allgemein

    Trinken Sie eine Teemischung aus 1 Teil Baldrian, je 2 Teilen Kamillenblüten und Pfefferminze.

    Einen Teelöffel pro 250 ml Wasser. Dreimal täglich 1 Tasse trinken.

  14. Bei Wechselbeschwerden allgemein

    Zu gleichen Teilen Zinnkraut, Birkenblätter, Schafgarbe, Brennnessel, Quendel, Kamille, Frauenmantel und Hohlzahn.

    Einen Teelöffel der Mischung zusammen mit einer Tasse Wasser aufkochen, dann abgedeckt zehn bis fünfzehn Minuten ziehen lassen. Vor dem Essen schluckweise und ungesüßt trinken.

  15. Tee bei Hitzewallungen

    Stellen Sie eine Teemischung aus je 25 g Brennnesselblättern, Brennnesselsamen, Salbeiblättern und 25 g Zitronenmelisse her. Von dieser Mischung geben Sie einen Teelöffel in eine Tasse und brühen dies mit kochendem Wasser auf, 5 Minuten abgedeckt ziehen lassen, dann absieben. Trinken Sie über drei Wochen drei Tassen lauwarm pro Tag.

  16. Tee gegen Hitzewallungen

    4 Teile Eisenkraut

    4 Teile Herzgespann

    4 Teile Mariendistel

    4 Teile Rosmarin

    4 Teile Salbei

    1 Teil Ginseng

    1 Teelöffel auf eine Tasse kochendes Wasser, 30 Minuten ziehen lassen, über den Tag verteilt trinken.

  17. Essen Sie jeden Morgen einen Teelöffel Bienenpollen.

  18. Nehmen Sie genug Magnesium zu sich, notfalls auch in Form von Magnesiumtabletten.

  19. Weichen Sie über Nacht zwei Esslöffel Leinsamen in einer Tasse Wasser auf, kauen Sie die Leinsamen dann gut durch und trinken Sie anschließend das Wasser. Achten Sie darauf, dass Sie dann am Tag auch mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu sich nehmen.

  20. Essen Sie wenig Fleisch, Fett, Zucker, Salz und scharfe Gewürze. Dafür sollte es mehr Obst, Gemüse und Vollkornprodukte geben.

  21. Essen Sie viel Rhabarber.

  22. Die Schüssler-Salze

    Nr. 2, das Calcium phosphoricum,

    Nr. 3, das Ferrum phosphoricum,

    Nr. 7, das Magnesium phosphoricum

    können ebenfalls helfen.

  23. Homöopathische Mittel, die helfen können:

    Die gebräuchlichsten homöopathischen Mittel bei Wechseljahresbeschwerden sind:

    Lachesis

    Pulsatilla

    Sepia

    ... es gibt aber auch noch andere.

    Da in der Homöopathie das Mittel genau zum Patienten passen muss, empfiehlt sich der Gang zu einem Homöopathen.

  24. Folgende Bachblüten können ebenfalls helfen:

    Rock Water

    Vine

    Rescue Remedy

    Walnut

  25. Tun Sie etwas für sich!

    Verfolgen Sie Hobbys wie etwa Malen, Töpfern, Sport, Kartenspiele usw.

    Dadurch werden Sie ausgeglichener. Haben Sie so oft Spaß, wie nur möglich.

  26. Erlernen Sie Entspannungstherapien, also z. B. Yoga, Qi Gong, oder Autogenes Training.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop









Letzte Änderung am Samstag, 15.11.2014, 14:40:32 Uhr