Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Bauernregeln für März

Aprilenschnee düngt,
Märzenschnee frißt.

Auf Märzenschnee die Wäsche bleichen,
da müssen alle Flecken weichen.

Dem Golde gleich ist Märzenstaub,
er bringt uns Kraut und Gras und Laub.

Der März kriegt den Pflug beim Sterz.
Der April hält ihn wieder still.

Der März soll kommen wie ein Wolf
und gehen wie ein Lamm.

Der März soll zwölf gute Tage haben.

Donnert's in den März hinein,
wird der Roggen gut gedeih'n.

Einem freundlichem März
folgt ein freundlicher April.

Ein feuchter, fauler März
ist des Bauern Schmerz.

Fürchte nicht den Schnee im März,
darunter schlägt ein warmes Herz.
Wenn der März viel Schnee verweht,
gute Ernte in Aussicht steht.

Grasmücken im März, eh'die Weinstöcke sprießen,
verkündet, ein gutes Jahr ist verhießen.

Grüne Fastnacht, weiße Ostern.

Ist Palmsonntag hell und klar,
gibt's ein gut' und fruchtbar Jahr.

Ist's im März zu feucht,
wird's Brot im Sommer leicht.

Je größer der Staub im Märzen,
je schöner die Ernte der Erbsen.

Langer Schnee im März
bricht dem Korn das Herz.

Läßt der März sich trocken an,
bringt er Brot für jedermann.

Märzen kalt und Sonnenschein,
bringt eine gute Ernte ein.

Märzenregen bringt wenig Sommersegen.

Märzenregen zeigen an,
daß große Winde ziehen heran.

Märzenschnee tut der Saat weh.

Märzensonne - kurze Wonne

März in der Blume,
Sommer ohne Tau,
trocknen die Felder
und dörren die Au'.

Maulwurfshaufen im März zerstreut,
loht sich wohl zur Erntezeit.

Mitte Märzen soll der Bauer im Feld rumsterzen.

Ostern im März verspricht ein gutes Brotjahr.

Säst Du im März zu früh,
ist es leicht vergebene Müh'.

Schlägt im Märzengrün der Fink,
ist es ein gefährlich Ding.

So viele Fröste im März,
so viele im Mai.

Soviel Nebel im März,
soviel Frost im Mai.

Steckst du die Kartoffel im März,
so treibst du mit ihr Scherz.

Stößt der März rauh ins Horn,
steht es gut mit Heu und Korn.

Um Märzen kalt und Sonnenschein,
wird's eine gute Ernte sein.

Was ein richtiger März ist
soll eingehen wie ein Löw'
und ausgehen wie ein Lampl.

Wenn im März viel Nebel fallen,
im Sommer viel Gewitter schallen.

Wenn sich heiter zeigt der März,
freut sich sehr des Landmanns Herz.

Wenn's im März donnert,
wird's im April schneien.

Wer will dicke Bohnen essen,
darf die Märzsaat nicht vergessen.

Wie das Wetter in den Fastnachtstagen,
mag es auch sein in den Ostertagen.

April

zurück













zum Seitenanfang