Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Kamille - Anwendung

Zur Anwendung von Kamille wird vor allem bei Unterleibsbeschwerden bei Frauen, sowie zum Behandeln von Leibschmerzen und Krämpfen bei Kindern geraten.

Die Pflanze hat eine entzündungswidrige Wirkung. Daher ist sie ein wunderbares Heilmittel, um alle Arten von Entzündungen auf Schleimhäuten und der Haut abheilen zu lassen. Daher werden Wunden, die sich entzünden oder bereits entzündet haben, mit Bädern und Umschlägen mit Kamille behandelt. Außerdem setzt man diese bei Abszessen, Fingernagelbetteiterungen, Furunkeln, Ekzemen, Geschwülsten oder Unterschenkelgeschwüren ein.

Bei Zahnschmerzen, Schleimhautentzündung oder Rachenkatarrh wird zu Spülungen mit Kamillentee geraten.

Kamillenumschläge können auch bei Ohrenentzündungen nützlich sein.

Kamille wirkt beruhigend, schmerzstillend und entkrampfend. Die Pflanze wirkt daher gegen Rheuma, Neuralgien und Hexenschuss, zudem aber auch bei Reizbarkeit, Unruhe, geistiger Abgespanntheit, Schlaflosigkeit, usw..

Ist der Magen- und Darmtrakt des Menschen angegriffen, hat Kamille eine sehr gute Wirkung. Deshalb wird bei Dickdarmentzündung, Magenkatarrh, Magenkrämpfen und Darmentzündung Kamillentee getrunken. Auch bei Leber-, Nieren und Gallenleiden, sowie bei Zwölffingerdarm- und Magengeschwüren wirkt Kamillentee, aber auch feuchtwarme Kamillenumschläge. Der Tee und die Umschläge haben außerdem bereits oftmals bei schmerzhaftem Urinieren, sowie gegen Blasenkrämpfen und –schmerzen gewirkt. Die feuchtwarme Kamillenumschläge helfen außerdem gegen Hämorrhoiden und Aftereinrissen.

Um Krämpfe und Schmerzen zu lösen, empfehlen sich Kamillenbäder. Diese haben außerdem eine stärkende und belebende Wirkung. Bei Blasenleiden, Gebärmutterkrämpfen und Scheideentzündungen, sowie bei Nebenhodenentzündungen wird zu Sitzbädern geraten. Das mehrfache Baden in Kamille hilft außerdem gegen Schweißhände und –füße.

Mischt man Kamillenöl mit Branntwein, kann man sich mit dieser Mischung gegen Gichtschmerzen einreiben. Dies wird von der Volksheilkunde empfohlen. Danach soll man zum Bedecken ein warmes Tuch verwenden.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: