Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Ein Kiefernadel-Geist

Sie brauchen dazu ca. eine Viertelstunde Zeit, um den Geist anzusetzen, außerdem vier Wochen Zeit, in der er reifen kann. Hinzu kommen noch ca. 100 g Kiefernnadeln oder auch Fichtennadeln, 50-70 g Honig und 1 l Korn oder Wodka.

Zubereitung

Geben Sie die Kiefernnadeln oder die Fichtennadeln zusammen mit dem Honig und den Wodka in ein Schraubglas, lassen Sie das Glas dann 1- 2 Wochen stehen bzw. ziehen, wenn es frische Nadeln waren, bzw. einen Monat, wenn es schon stark eingetrocknete Nadeln waren.

Diesen Ansatz sollten Sie täglich mehrmals gut schütteln.

Nach der Reifezeit filtrieren Sie die festen Bestandteile aus und füllen den Kiefernnadelngeist in eine Flasche. Übrigens wird der Geist umso stärker im Aroma, je länger man ihn stehen lässt. Besonders gut ist er also, wenn er möglichst ein halbes Jahr lang stehen bleiben kann.

Laut Überlieferung soll man jeden Tag zwischen den Hauptmahlzeiten jeweils ein Schnapsglas davon trinken.

Die Einsatzgebiete wären zum Beispiel Schlaflosigkeit, nervöse Unruhe und nervöse Herzbeschwerden, als Beruhigungsmittel, oder bei Beschwerden und Erkrankungen der Atemwege als schleimlösendes Mittel.

Ein Kiefernnadelgeist
Ein Kiefernnadelgeist





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Mein Shop