Amazon.de Widgets
Das Heilkräuter - Verzeichnis

Cistrose-Öl

Auch wenn man es nicht glauben mag: Der an sich strenge und herbe Duft der Cistrose, der eigentlich auf den ersten Eindruck hin kalt und hart erscheint, bringt in unserem Unterbewusstsein das "Eis zum Schmelzen". Besonders in einer Duftlampe wirkt Cistrose, sparsam verwendet, wie ein Psychopharmaka.

Dieser schwache Duft der Cistrose, durch die Nase eingeatmet, bringt die in unserem Unterbewusstsein vorhandenen Erlebnisse wieder nach oben. Es eignet sich daher auch besonders gut für Meditationen.

Zudem hat Cisrosenöl, wie viele andere ätherischen Öle auch, auch antiseptische Eigenschaften. So kann man z.B. bei Geschwüren oder Eiterungen einige Tropfen Cistrose in etwas Aloe-Öl geben, mischen und auf die Hautpartien auftragen. Möglich ist aber auch der Einsatz von Kompressen, die man dann über Nacht aufgelegt läßt.

Das Cistrosenöl gilt als das Lymphmittel unter den ätherischen Ölen.

Ein wunderbares Lymphmassageöl erhält man deshalb zum Beispiel durch eine Mischung von Wacholderöl und Cistrosenöl, je 10 Tropfen davon, und 200 ml Jojobaöl, das man gut vermischt. Damit die entsprechenden Stellen massieren.

Für Frauen ist Cistrose auch als gutes Unterleibsmittel bekannt.

Sitzbäder helfen z.B. bei einer Blasenentzündung, wenn sie durch eine Erkältung verursacht wurden. Geben Sie dazu einige Tropfen Cistrose in das Badewasser.

Die Cistrose hat zudem eine sehr beruhigende Wirkung auf die Haut, zum Beispiel bei andauerndem Juckreiz.

Auch bei Entzündungen kann Cistrose, zusammen mit Kamilleöl, eingesetzt werden. Gegen Verspannung hilft eine Mischung von Cistrose und Lavendelöl, bei Allergien empfiehlt sich die Mischung mit Imortellenöl.

Als Basisöl kann immer Aloe Vera oder Mandelöl verwendet werden, pro 100 ml davon verwendet man je 5 Tropfen der ätherischen Öle.





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen: