Das Kräuter-Verzeichnis







.

 



 


Meine Bücher bei Amazon


Kräuter-Tinkturen selbst herstellen

Die Herstellung von Tinkturen ist relativ einfach. Da eine Tinktur sehr viel Alkohol enthält, ist sie auch relativ lange haltbar.

Zur Herstellung einer Tinktur benötigen Sie Alkohol und natürlich die Kräuter, die Sie einsetzen möchten. Anstatt des relativ teuren Alkohols aus der Apotheke können Sie zum Beispiel Wodka oder Korn einsetzen.

Füllen Sie ca. 500 ml des Alkohols in ein Glas und geben etwa 250 g der frischen Kräuter beziehungsweise ungefähr die halbe Menge der getrockneten Kräuter hinzu. Verschließen Sie das Glas und lassen es ungefähr einen Monat in der Sonne stehen. Schütteln Sie das Glas einmal am Tag kräftig durch. Nach einem Monat können sie die Tinktur absieben und in eine dunkle Flasche füllen.

 

Hier einige Rezepte für Kräuter-Tinkturen:

Arnikatinktur

Ca. 20 g Arnikablüten mit ca. 200 ml Alkohol übergießen und zwei Wochen stehen lassen. Danach durch einen Kaffeefilter absieben und nochmals zehn Tage stehen lassen. Nochmals filtern und in ein dunkle Flaschen abfüllen.
Mit dieser Tinktur kann man Umschläge machen, Gurgeln oder Spülen. Geben Sie dazu ca. 1/2 Teelöffel auf 1 Glas lauwarmes Wasser. Mehrmals Täglich anwenden. Hilft bei Verstauchungen, Prellungen usw.

oder eine andere Rezeptur mit Arnika

Arnikatinktur gegen Prellungen und blaue Flecken
Je 20g Arnika, Ysop und Salbei mit 1/4 Liter hochprozentigem Korn ansetzen und mindestens 12 Tage ziehen lassen.
Abgiessen und die Blätter ausdrücken. Danach absieben und in einer Flasche aufbewahren.

Baldriantinktur
Bei Nervosität und zum Einschlafen

200 g der getrockneten Baldrian-Wurzeln
1 l Korn (40 - 50 %) oder Wodka
In eine gut verschließbare Flasche geben und 4 Wochen an einem warmen Platz ziehen lassen. Danach absieben und in einer dunklen Flasche aufbewahren.
Bei Bedarf 30 Tropfen nehmen.


Efeu Tinktur
Mit gefäßverengende Eigenschaften

40 g Efeu-Blätter mit 200 ml 40%igem Alkohol übergießen und dann 10 Tage ziehen lassen.


Gänseblümchentinktur

Gegen Akne und unreine Haut, wirkt entzündungshemmend

Geben Sie ca. 200 frisch gepflückte Gänseblümchen-Blütenköpfe in ein Glas, dazu 200 ml 40%igen Alkohol. Gut verschlossen 3-4 Wochen an einem sonnigen Platz stehen lassen. Ab und zu schütteln. Danach absieben und in eine dunkle Flasche geben.
Die Lösung unverdünnt aufgetragen.


Beifußtinktur
Gegen müde Füße

6 g frische Beifußblätter
200g Alkohol

Geben SIe die frischen Blätter in ein dunkles Glas und geben Sie den Alkohol dazu. Für 4 Wochen an einen warmen sonnigen Platz stellen, jedoch einmal täglich schütteln. Dann durch einen kaffeefilter absieben und auch die Blätter auspressen. Eine solche Tinktur gibt, in Wasser verdünnt, ein belebendes Fußbad.
Müde Füße kann man mit der Tinktur einreiben.


Heilkräuter Tinktur
Hautheilmittel für Umschläge, als Einreibung oder als Mundspülung

10 g Beinwellwurzel
6 g Schafgarbe
6 g Kamillenblüten
4 g Ringelblumen-Blüten
4 g Thymian

Geben Sie die Kräuter in ein Schraubglas und übergiessen Sie sie mit Korn oder Wodka. An einem sonnigen und warmen Platz 4 Wochen stehen lassen. Danach absieben und in eine dunkle Flasche füllen.


3 Kräuter Tinktur


Gegen Halsschmerzen, Husten, entzündetes Zahnfleisch, bei Verdauungsproblemen und bei Blähungen. Äußerlich gegen Hautentzündungen, Wunden oder bei Insektenstichen.

Je ca. 5 g frischen Thymian, Ysop und Salbei zerkleinert in ein Glas füllen und mit Korn oder Wodka übergießen, bis sie bedeckt sind. An einem sonnigen und warmen Platz ca. 2 Wochen stehen lassen, danach absieben und in dunkle Flaschen abfüllen.


Ringelblumen-Tinktur
Bei Entzündungen und Eiterungen.

20 g Ringelblumenblüten in ein Glas füllen und mit Korn oder Wodka übergießen. An einem sonnigen und warmen Platz für ca. 3 Wochen stehen lassen, danach absieben und in eine dunkle Flaschen umfüllen.

Johanniskrauttinktur
Bei Muskelkater und bei Verdauungsproblemen

20g frische Johanniskraut-Blüten mit 100ml Alkohol übergießen und gut verschlossen zwei Wochen ziehen lassen. Danach absieben und in einer dunklen, fest verschlossenen Flaschen aufbewahren.


Wermuttinktur
Bei Appetitlosigkeit

Setzen Sie ca. 10 g Wermutkraut mit ca. 50 ml Alkohol an und lassen Sie dies 5 Tage stehen. Danach absieben und in eine dunkle Flaschen umfüllen.
Geben Sie für eine 3-Wochen-Kur ca. 20-30 Tropfen in ein halbes Glas Wasser, und trinken Sie dies dreimal am Tag.

Kamillentinktur bei Entzündungen

Ca. 10 g Kamillenblüten mit ca. 50 ml Alkohol übergießen und an einem dunklen Ort ca. eine Woche stehen lassen. Danach absieben und für 3 Tage kühl stellen. Nochmals abfiltern und in dunkle Flaschen umfüllen.

Aus dieser Tinktur kann man Umschläge machen oder auch zum Gurgeln und Spülen verwenden. Geben Sie dazu einen Teelöffel auf 1 Glas Wasser geben. Mehrmals Täglich anwenden.


Rosskastanien-Tinktur
Gegen Krampfadern

Schälen Sie 10 Kastanien, zerkleineren Sie sie und geben Sie sie in ein Glas. Mit Alkohol übergießen, bis die Kastanien bedeckt sind. Vier Wochen stehen lassen, danach absieben und in eine dunkle Flaschen umfüllen.


Weißdorntinktur

40 g Weißdornfrüchte
40 g Blüten mit Blättern
200 Gramm Alkohol
Die Kräuterbestandteile für 14 Tage in den Alkohol einlegen und dann absieben.


Tinktur bei Kopfschmerzen

Ca. 90 Tropfen Alkohol
10 Tropfen ätherisches Öl der Pfefferminze oder des Wacholders oder der Melisse
Alkohol und ätherisches Öl mischen.
Äußerlich einreiben.

Möchten Sie mehr über Naturkosmetik erfahren? Dann klicken Sie hier...

 

 

 

zurück


Teilen Sie diesen Beitrag

Google
+

Impressum

 

Copyscape geschützt


zum Seitenanfang