Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis







.

 



 


Meine Bücher bei Amazon


Rotklee - Roter Klee

Der Rotklee (Trifolium pratense) kann in Form von Umschlägen zur Wundbehandlung oder bei Hauterkrankungen verwendet werden. Da die Pflanze die Wasserspeicherkapazität unserer Hautzellen erhöht, wird sie auch in der Naturkosmetik verwendet: die Haut sieht faltenfreier und jünger aus.


Jeder, der auf dem Lande aufgewachsen ist, kennt auf den Wiesen den Klee, den es in der weißen und der roten Variante gibt. Dass der Klee für Menschen essbar ist, wissen die wenigsten, dass speziell der Rotklee zu Heilzwecken immer mehr an Bedeutung findet, weiß fast niemand. Speziell für Frauen, die die Wechseljahre durchleben, hat der Rotklee eine große Bedeutung: Im Rotklee sind Isoflavone enthalten, die die Folgen des Östrogenmangels in den Wechseljahren abmildern.


Reinigt das Blut

Rotklee hat jedoch auch andere Anwendungsgebiete, zum Beispiel hilft er unter anderem bei Gicht, bei Rheuma, er hilft bei Appetitlosigkeit, er wirkt günstig auf die Verdauungsorgane und er reinigt das Blut.


Innerlich verwendete man früher den Rotklee als Mittel gegen Husten. Durch die enthaltenen Gerbstoffe hilft der Rotklee auch gegen Durchfall und bei Magen-Darm-Beschwerden. Das Heilkraut wirkt stärkend und lässt uns nach einer langen Erkrankung schnell wieder gesunden.


Der Rotklee als Frauenkraut wirkt durch seine Pflanzenhormone besonders zellschützend, so soll dadurch die Gefahr eines hormonabhängigen Brust- oder Gebärmutterkrebses verringert werden. Bei Männern hilft diese Wirkung übrigens zur Vorbeugung vor Prostatakrebs.

Aber auch normale Hormonschwankungen, wie sie zum Beispiel in der Pubertät oder im Klimakterium auftreten, werden gemildert. Der Rotklee hilft erwiesenermaßen bei Hitzewallungen, auch bei Gereiztheit, Schlafbeschwerden und Osteoporose. Verwendung findet dafür ein Aufguss aus jungen Blättern und Blüten, den man täglich zu sich nimmt.


Klee, auch Rotklee, findet man wie schon erwähnt auf Wiesen und am Rande von Feldern. Im Allgemeinen verwendet man ihn als Futtermittel für Tiere. Aber auch die Bienen und Hummeln lieben den Klee, denn die Blüten enthalten besonders viel Nektar. Darauf weisen auch die Volksnamen Honigklee und Hummellust hin.

Wirkung und Anwendungsgebiete des Rotklees

  1. Appetitlosigkeit
  2. blutreinigende Wirkung
  3. Gicht
  4. Hitzewallungen
  5. Leberschwäche
  6. Östrogenmangel
  7. in der Rekonvaleszenz
  8. Rheuma
  9. Verstopfung
  10. Wechseljahre




Übersicht


Volksnamen

Wiesenklee, Fleischklee, Feldknoppern, Futterklee, Honigklee, Hummellust, Steyrerklee, Sügerli, Weißklee, Zuckerblümli, Zuckerbrot



Verwendung in der Naturheilkunde

Verwendung findet das Kraut des Rotklees.



Inhaltsstoffe

U. a. Ätherisches Öl, Isoflavone, phenolische Stoffe, Vitamine, Kumarine, Salicylate, Glykoside, Mineralstoffe, Gerbstoffe, Flavonoide.



Sammelzeit

Gesammelt wird der Rotklee von Mai bis in den September.




Rezepte






Ein Rotkleetee

Sie brauchen dazu

5 getrocknete Blüten, die Sie in einer Tasse kochendem Wasser 10 Minuten ziehen lassen, dann absieben.

Pro Tag 3 Tassen trinken, über 3 Wochen hinweg.







Fotogalerie

Roter-Klee Roter-Klee Roter-Klee Roter-Klee Roter-Klee











Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden...



Es wurde für den Beitrag "Rotklee - Roter Klee - Rotkleetee" abgestimmt



4.7 von 5 Kürbissen, basierend auf
26 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen






Thema: Heilkräuter

0.295140981674194 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE










Die Anwendung des roten oder weißen Klees als entschlackender Blutreiniger und als Krebsmittel scheint alt zu sein und auf altkeltischem Heilwissen zu beruhen...

Wolf Dieter Storl





[Barker:Rotklee.jpg]




www.kraeuter-verzeichnis.de

Letzte Änderung am Montag, 23.3.2015, 17:55:10 Uhr


Teilen Sie diesen Beitrag

Google
+

Impressum

 

Copyscape geschützt


zum Seitenanfang