Das Kräuter-Verzeichnis







.

 



 


Meine Bücher bei Amazon


Heidelbeere

Heidelbeere (Vaccinium myrtillus) - getrocknete Beeren gelten als Hausmittel gegen Durchfall. Zudem sollen sie gut für unsere Augen sein.


"Heidelbeere"


Schon in der Antike bekannt als Heilmittel

Seit der Antike gelten die Beeren als nahrhaftes Lebensmittel, das außerdem die allgemeine Gesundheit fördern kann.


Die Heidelbeere ist auch heute noch bekannt dafür, dass sie zum Beispiel bei Bluthochdruck helfen kann, oder um die Herzgesundheit zu verbessern. Die Heidelbeere regt das Immunsystem an und stärkt es. Sie hilft auch gegen Verdauungsstörungen.


Zerkleinerte Früchte können, äußerlich angewandt, gegen verschiedene Hauterkrankungen helfen, etwa gegen fettige Haut, trockene Haut oder Schuppungen der Haut. Ebenso kann man dies gegen verschiedene pilz- und bakteriell verursachte Hauterkrankungen, wie Gürtelrose und Ekzeme, einsetzten.


Der Saft der Beeren war bereits in der Antike bekannt als Mittel zur Behandlung von Infektionen der Harnwege, bei Nieren- und Lebererkrankungen, gegen Pankreatitis, gegen Magen-Darm-Probleme, Arthrose und chronische Müdigkeit.


Heute weiß man, dass die Heidelbeeren bei einer Makuladegeneration helfen können, bei einem Katarakt, und ebenso bei verschiedenen anderen Augenproblemen.


Wie viele andere Beeren auch beinhaltet auch die Heidelbeere eine bedeutende Menge an Antioxidantien und kann deswegen vorbeugend gegen Krebs und eine frühzeitige Alterung gegessen werden. Ebenso wird einer Verhärtung der Arterien vorgebeugt.


Frische oder getrocknete Beeren eignen sich als Heilmittel gegen Erkältungen, Grippe, Fieber, Husten und allgemeines Krankheitsgefühl.


Ein Tee aus den Blättern gilt seit alter Zeit als Medizin gegen Husten und Erkältungen. Stärkere Abkochungen der Blätter können den Blutdruck senken und gegen Schwindelanfälle helfen.


Ein Kräutertee aus Heidelbeerblättern kann sogar zur Blutdrucksenkung und zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels beitragen.


Sehr milde Abkochungen der Blätter kann man bei Magenschmerzen trinken.


Ein starker Absud aus den Blättern hilft äußerlich aufgetragen gegen verschiedene Hautkrankheiten und beschleunigt die Heilung von Wunden. Ebenso kann man ihn als Mundspülung verwenden, zum Beispiel gegen Zahnfleischbluten oder Mundgeruch.



Blätter gegen Durchfall

Früher waren getrocknete Blätter der Blaubeere wirksamer Helfer bei Durchfall. Diese Wirkung wird durch die Gerbstoffe, die die Blaubeere enthält, hervorgerufen. Diese dichten nicht nur die Darmschleimhaut ab, sie wirken gleichzeitig antibakteriell und entzündungshemmend. Die Heidelbeere schützt außerdem vor freien Radikalen und auch anderen Tumorauslösern. Zudem wurde sie früher zum Färben von Stoffen verwendet.


Schon im Mittelalter schrieb die heilige Hildegard von Bingen über die Heilkraft der Heidelbeere.

Heidelbeere
Heidelbeere


Auch aufgrund der Blattinhaltsstoffe galt die Heidelbeere als Arzneipflanze. Blattaufgüsse waren ein bewährtes Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden, Gicht, Rheuma, Blasenschwäche und Zahnfleischentzündungen. Da die Blätter das blutzuckersenkende Glukochinon enthalten, hilft Heidelbeerblättertee bei Diabetes.


Delikatesse unter den Beeren

Heidelbeeren (auch Blau- oder Bickbeeren genannt) gelten als Delikatesse unter den Beeren. Die blauschwarze Frucht ist mit einer Wachsschicht bedeckt, die man als Reif bezeichnet.




Viele gesunde Inhaltsstoffe

Heidelbeeren sind reich an sogenannten Karotenen, die das Immunsystem und die Körperzellen gegen Bakterien und freie Radikale (aggressive Umweltsubstanzen und Stoffwechselgifte) schützen. Sie besitzen viel Vitamin C - gut gegen Infektionen, Erkältungen und Stressbelastung. Außerdem enthalten sie Gerbstoffe - vor allem Tannen. Hauptwirkstoff der Heidelbeere aber ist der blaue Farbstoff: das Anthocyan, auch Myrtillin genannt. Dieses natürliche Antibiotikum hält auch noch die Blutgefäße elastisch und unterstützt die Blutbildung.


Interessantes zur Heidelbeere

Während des Zweiten Weltkrieges verwendeten britische Piloten die Heidelbeere, um ihre Nachtsicht zu verbessern. Wenn Sie also nachts gut sehen müssen, weil Sie zum Beispiel Auto fahren, dann essen Sie eine halbe Stunde vorher einige Heidelbeeren oder trinken Sie Heidelbeersaft. Dies wiederholen Sie alle 2 Stunden.



Heidelbeere - Esoterik und Magie

Die Heidelbeere ist seit Langem als Schutzkraut bekannt.

Wenn man die getrockneten Blätter pulverisiert und rings um das Haus streut oder als Räucherwerk verräuchert, sollen die Bewohner vor bösen Kräften geschützt werden. Ebenso soll jegliches Negatives ferngehalten werden.


Eine Verräucherung mit Heidelbeerblättern soll außerdem für Glück sorgen und den Erwerb von materiellen Wünschen oder Vermögen erleichtern.


Die Blätter kann man außerdem auf einer Reise in einem Beutel bei sich führen, so dass Schaden ferngehalten wird.


Wenn man die Blätter als Amulett direkt auf der Haut trägt, so heißt es, werden psychische Angriffe abgewehrt.




Die Heidelbeere ist ein niedriger Halbstrauch mit kriechenden Stängeln. Sie blüht im April und Mai. Man kann die Blätter von Juni bis Oktober sammeln, die Früchte von Juli bis September. Achten Sie darauf, dass beim Sammeln die Blätter nicht beschädigt werden.


Heidelbeeren werden normalerweise nicht im Garten angebaut, auch wenn das sogar funktionieren würde. Man sammelt die Beeren deshalb normalerweise im Wald, wo die Heidelbeere wächst. Heidelbeeren mögen auch sauren, nährstoffarmen Boden, sie brauchen nur wenig Sonnenlicht und können auch lange Kälteperioden aushalten.


Wirkung und Anwendung der Heidelbeere

  1. Blasenschwäche
  2. blutende Hämorrhoiden
  3. Durchfall
  4. Kräftigung der Blutgefäße
  5. Mund- und Rachenentzündungen
  6. Mundschleimhautentzündung
  7. Senkung des Blutzuckerspiegels
  8. Spul- und Madenwurm
  9. Verdauungsstörungen bei Kindern
  10. Vergiftungen
  11. Zahnfleischentzündung
  12. Cholesterin
  13. Nachtblindheit




Übersicht


Volksnamen

Angelbeere, Blaubeere, Bickbeere, Schwarzbeere, Schwarze Beere, Hasenbeere, Mostbeere, schwarze Besinge, Waldbeere, Heedelbeere, Hällbeere, Heidel, Mombeere, Mehlbeere



Blütezeit

April bis August



Verwendete Pflanzenteile

Verwendung finden die Blätter und Früchte



Sammelzeit

Gesammelt wird im Juni bis August



Wo findet man die Heidelbeere?

Lichte Wälder




Rezepte und Anwendungen rund um die Heidelbeere






Tee

Ca. 7 g Heidelbeerblätter in 1/4 Liter kaltem Wasser aufsetzen, zum Kochen bringen und 5 Minuten leicht durchkochen lassen. Vom Herd nehmen und noch 10 Minuten ziehen lassen.

Drei Tassen zwischen morgens und nachmittags trinken.



Spülung für Mund- und Rachenraum

Von den getrockneten Früchten werden 2 - 3 Esslöffel mit 1/2 Liter Wasser 30 Minuten gekocht und danach abgesiebt. Den Mund- und Rachenraum mehrmals täglich spülen.



Zahnfleischbluten

Trinken Sie täglich 1 Likörglas Heidelbeersaft aus dem Reformhaus.



Eine reinigende Blaubeermaske

0,5 Tasse Blaubeeren

0,5 Tasse Honig

0,5 Becher Joghurt

Alles miteinander vermischen, dann auf das Gesicht auftragen, für 10-15 min.

Dann warm abspülen.



Tiefenreinigende Maske mit Blaubeere

0,5 Tasse Blaubeeren

0,5 TL Maismehl

Saft einer halben Zitrone

1-2 EL Honig


Mischen und cremig rühren, dann auf das Gesicht auftragen, für 10-20 min.

Danach lauwarm abspülen.



Bevor Sie sich selbst mit Heilkräutern behandeln, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker!






Vorsicht

Durch den Verzehr frischer Heidelbeeren kann es zu Durchfall kommen.

Getrocknete Heidelbeeren haben diese Nebenwirkung nicht.


Die Blätter sollten nur zusammen mit anderen Medikamenten genommen werden, wenn dies mit dem Arzt abgesprochen wurde.


Ein übermäßiger Verzehr der Blätter kann den Blutzuckerspiegel beeinflussen.


Vorsicht bei der Verwendung von blutverdünnenden Medikamenten oder Antidepressiva jeglicher Art.


Die Blätter nicht im Endstadium einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit verwenden.







Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare zum Beitrag "Heidelbeere"

Kommentar von Stefanie Peters
Die Heidelbeeere ist eine Heilpflanze, gerade zur unserer Zeit, gefragter denjeh, denn sie unterstuetzt uns Menschen bei der Verarbeitung Neuer Eindruecke, gleicht aus bei zuviel an Gedanken und zuwenig an Bewegung, staerkt uns und erinnert an die ureigenen Faehigkeiten.
Esst nicht zuviel davon, euer Koerper weiss wan genug, hoert auf ihn.
Moegt ihr Menschen gesundsein und gesundleben.
Stefanie Peters




Es wurde für den Beitrag "Heidelbeere" abgestimmt



4.7 von 5 Kürbissen, basierend auf
30 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen






Thema: Heilkräuter

0.077347993850708 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE







Wissenschaftlich belegte Anwendungen

Die sogenannte Kommission E empfiehlt die Heidelbeere bei nicht weiter spezifizierten Durchfallerkrankungen, bei Schleimhautentzündungen im Mund- und Rachenraum.





www.kraeuter-verzeichnis.de

Letzte Änderung am Montag, 14.3.2016, 10:19:28 Uhr


Teilen Sie diesen Beitrag

Google
+

Impressum

 

Copyscape geschützt


zum Seitenanfang