Amazon.de Widgets
Das Kräuter-Verzeichnis

Augentrost

Augentrost (Euphrasia officinalis) wird bei Augenerkrankungen, Entzündungen der Augenlider, der Augenbindehäute und der Augen selbst verwendet.

Auch bei ermüdeten Augen ist die Pflanze wirksam. Sie ersetzt zwar keine Brille, kann aber helfen, dass die Sehkraft bestehen bleibt bzw. wieder hergestellt wird.

So reicht es bei müden oder gereizten Augen aus, die Augen mit einem Tee aus Ausgentrost auszuspülen. Stellen Sie dazu einen Tee aus Augentrost her und geben Sie 5 Körnchen Salz dazu. Dann die Augen damit auswaschen.


Verwendung finden die Blätter der Pflanze, die man in der Blütezeit, die im Spätsommer ist, pflückt. Schneiden Sie dazu die oberen blühenden und blättrigen Teile des Augentrosts ab, reinigen Sie die Pflanzenteile und entfernen Sie die verholzten Teile. Dann in einer dünnen Schicht ausbreiten und trocknen lassen.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass der Anteil der Wirkstoffe der Pflanze umso höher ist, je größer die Pflanze selbst ist. Größere Pflanzen haben also eine größere Wirkung.

Aus dem Kraut kann man einen Tee zubereiten, mit dem man, wie oben erwähnt, auch die Augen auswaschen kann. Aber auch beim Husten kann man den Augentrost einsetzen. Früher gab man schwachen Kindern einen Tee aus Augentrost, damit sie stärker werden. Ein Tee aus Augentrost kann zudem bei Kopfschmerzen, Nervenleiden, Krämpfen und Schlaflosigkeit eingesetzt werden. Er hilft auch bei Augenschwäche, bei Heiserkeit, bei leichten Magenbeschwerden, Halsschmerzen und Husten.

Eine Spülung mit Augentrost hilft bei tränenden Augen, bei Bindehautentzündungen, gegen Lichtempfindlichkeit oder bei überanstrengten Augen.

Der Augentrost kräftigt all die im Körper vorhandenen Schleimhäute, wenn zum Beispiel die Nase läuft, wenn man eine Nebenhöhlenverstopfung bzw. -entzündung hat, wenn der Husten die Lunge reizt oder wenn man Probleme mit den Magenschleimhäuten hat.

Ein Tee mit Augentrost kräftigt und säubert alle Schleimhäute und stärkt dadurch das Immunsystem, um besser gegen Krankheiten gewappnet zu sein. Trinken Sie dazu über 6 Wochen hinweg jeweils 2 Tassen Augentrosttee.

Die günstige Wirkung auf die Schleimhäute schlug sich auch im Volksnamen Magentrost nieder.

Augentrost wurde aber auch Zahnwehkraut, weil er gegen Zahnschmerzen hilft, oder Hirnkraut genannt, da wohl auch das Gedächtnis bessern kann. Ein Hoch auf den Augentrost!

Es gibt zahlreiche unterschiedlich Varianten des Augentrostes, aber alle davon besitzen die fast identische Wirkung auf die Gesundheit.


Der Augentrost in der Homöopathie

In der Homöopathie wird der Augentrost ebenfalls eingesetzt, der Name ist dann Euphrasia officinalis.

Euphrasia hilft unter anderem gegen milden Schnupfen, wenn es reichlich fließt, die Augen brennen.

Es gibt aber noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten, die Sie hier einsehen können.

Wirkung und Anwendung von Augentrost

  1. Augenbeschwerden
  2. Augenbrennen
  3. Bindehautentzündungen
  4. Blutarmut
  5. entzündete Augen
  6. Gerstenkorn
  7. Lichtempfindlichkeit
  8. Lidrandentzündung
  9. Tränenfluss
  10. Überanstrengung der Augen
  11. Verdauungsstörungen
  12. Husten
  13. Kopfschmerzen
  14. Nervenleiden
  15. Krämpfe
  16. Schlaflosigkeit
  17. tränende Augen

Interessantes zum Augentrost

Die griechische Bezeichnung Euphrasia heißt so viel wie "Frohsinn".

Der deutsche Name ist Programm: Der Augentrost ist ein Trost für die Augen bei Bindehautentzündungen, bei Augenkrankheiten allgemein.

Wäscht man sich im Frühling mit dem ersten Augentrost, den man findet, seine Augen aus, so bekommt man das ganze Jahr keine Augenprobleme - so die Sage.

Augentrost ist eine Gewitterpflanze, er zieht die Blitze an. Deswegen darf man ihn auch nicht in der Hosentasche tragen, da man sonst vom Blitz erschlagen wird. Und auch im Haus soll er nicht sein, der Augentrost, denn das würde sonst ebenfalls vom Blitz getroffen werden.

Dioskurides erwähnt den Augentrost, er setzte ihn in Augenwässern ein.

Schon im Mittelalter war die Wirkung des Augentrosts bekannt.

Culepeper schrieb z.B.: Augentrost hat die Macht, im Alter die Sehkraft zu bessern.

Im düsteren Mittelalter verräucherte man den Augentrost, um hellsichtig zu werden.


Übersicht zum Augentrost



Erscheinungsbild

Oft einjährig. Der Augentrost ist ein Halbschmarotzer, er ernährt sich durch umgebende Graswurzeln. Die Stängel stehen aufrecht, sind verzweigt, die Blätter sind gegenständig, haben eine länglich ovale Form, sie sind scharf gesägt.

Die Blüten sind weiß, die Krone ist bis zu 2 cm lang, hat 2 Lippen, sie weist violette Streifen auf. Der Schlund ist gelb.


Volksnamen

Augen- oder Augustinuskraut, Hirnkraut, Ziegerkraut, Tageleuchte, Spöttlich, Milchdieb


Eigenschaften des Augentrosts

Entzündungshemmend, verdauungsfördernd, zusammenziehend, appetitanregend, abschwellend


Standort

Wo findet man Augentrost: Halbtrockenrasen, Berghänge und -wiesen, Wälder und Weiden


Blütezeit

Die Blütezeit ist von Juni bis Oktober


Geruch und Geschmack

Der Geruch ist balsamisch, der Geschmack ist scharf und bitter


Gesammelt wird das ganze Kraut im Zeitraum: Juni - Oktober

Wirkstoffe

Gerb- und Bitterstoffe, ätherische Öle, Flavonoide, Aucubin, Catapol, Harz


Englischer Pflanzenname

Eyebright = Augenlicht, "helles Auge"


Kurzbeschreibung des Augentrostes

Schmarotzer, der anderen Pflanzen Nährstoffe raubt

Wächst in Mitteleuropa

Zu finden auf Wiesen, an Ufern und Wäldern

Einjährige Pflanze

Wird nur 15 cm hoch

Oberer Pflanzenteil verzweigt

Gegenständiger Wuchs der Blätter

Blätter sind eiförmig und gezahnt

Blütenfarben weiß, gelb, violett


Rezepte und Anwendungen mit Augentrost



Bindehautentzündung

1 Esslöffel Samen mit 1/4 l Wasser aufkochen lassen, 1 Teelöffel Augentrost und 1/4 Teelöffel Kochsalz dazu, 10 Minuten ziehen lassen. Mischung abfiltern und die Kräuter im Tuch als Augenpresse verwenden.

Der Sud eignet sich auch als Augenspülung.


Blutarmut

1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser aufkochen und warm oder kalt zu Umschlägen verwenden. Schluckweise trinken.


Entzündete Augen und Gerstenkorn

Überbrühen Sie einen Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser und verwenden Sie den Absud für Augenauflagen. Nicht zu heiß verwenden!


Lichtempfindlichkeit

1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser aufkochen und warm oder kalt zu Umschlägen verwenden.


Lidrandentzündung

1 Esslöffel Samen mit 1/4 l Wasser aufkochen lassen, 1 Teelöffel Augentrost und 1/4 Teelöffel Kochsalz dazu, 10 Minuten ziehen lassen. Mischung abfiltern und die Kräuter im Tuch als Augenpresse verwenden.

Der Sud eignet sich als Augenspülung.


Lidrandentzündung

1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser aufkochen und warm oder kalt zu Umschlägen verwenden.


Starker Tränenfluss und überanstrengte Augen

1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser aufkochen und warm oder kalt zu Umschlägen verwenden.


Eine Augentrost-Tinktur

Geben Sie eine Handvoll Augentrostkraut in eine Schüssel und geben Sie einen halben Liter Wodka darüber. 4 Wochen stehen lassen, dann absieben. Diese Tinktur kann alternativ zum Tee getrunken werden, nehmen Sie dazu 10 Tropfen der Tinktur, die Sie in ein Glas Wasser geben.


Ein weiterer Augentrost-Tee als Kaltansatz

Dieser Tee soll das Befinden steigern.

Nehmen Sie dazu 2 Teelöffel getrocknetes oder 4 TL frisches Augentrostkraut, das Sie in eine Tasse kaltes Wasser geben.

Dann aufkochen und 10 Minuten stehen lassen, danach absieben und trinken.


Eine Augentrost-Räucherung

Räucherungen mit Augentrost sind ebenfalls leicht durchzuführen. Verräuchern Sie etwas des Augentrost-Krautes in einem Stövchen.


Verdauungsprobleme

Kochen Sie einen 1 Teelöffel Augentrost mit einer Tasse Wasser auf und verwenden Sie diesen Aufguss lauwarm für Umschläge auf dem Bauch.

Zudem auch schluckweise trinken.


Ein Augentrost-Wein

Dieses Rezept ist aus alten Büchern - dieser Wein soll die Sehstärke zurückbringen.

Gießen Sie eine Flasche guten Weißwein in eine Schüssel und geben Sie dann zwei Handvoll Augentrostkraut, also Blüten und Stängel mit Blättern, dazu. Lassen Sie das Gemisch 2 Wochen stehen, rühren Sie täglich immer mal gut um.

Nach 2 Wochen dann das Kraut herausfiltern und den Wein in eine dunkle Flache füllen. Trinken Sie jeden Tag jeweils ein Schnapsglas des Weines.

Der Wein hält sich gekühlt ca. 6 Monate.


Ein weiteres Weinrezept

Ein weiteres altes Rezept empfiehlt, den Augentrost gleich zusammen mit den Weinreben zu einem Heilwein gären zu lassen.

Dieser Wein sollte, wenn man ihn ein Jahr lang trinke, "die Dunkelheit aus den Augen" vertreiben können. So hätten die Menschen damals nach dem besagten Jahr der Einnahme ihre "Brillen hinweg gethan und allerley Schrift" wieder lesen können.









Infografik

Augentrost
Augentrost





Fotogalerie















Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:













Letzte Änderung am Donnerstag, 24.3.2016, 08:34:09 Uhr


Wissenschaftliches zum Augentrost

Die Kommission E und die ESCOP empfehlen den Augentrost nicht ausdrücklich. Spätere Studien zeigten aber die Wirkung bei Bindehautentzündungen.





zum Seitenanfang