Das Kräuter-Verzeichnis


1231a asd asd as das da sd asd as dpoj padsojdpa osjdp aosjd p23123

Ringelblume

Die Ringelblumenblüten beschleunigen die Wundheilung und helfen gegen Entzündungen. Welche der vielen Inhaltsstoffe aber genau dafür verantwortlich sind, weiß man bis heute nicht.

Ringelblume

Die Ringelblume: Bescheidenen steht sie am Wegesrand, hätte jedoch wesentlich mehr Aufmerksamkeit verdient. Sie ist eine Bereicherung für jede Hausapotheke und soll angeblich sogar Verliebten helfen.


Die Ringelblume (Calendula officinalis) war die Heilpflanze des Jahres 2009


Die Ringelblume gehört zur Familie der Korbblütler. Sie ist ein vielseitiges Kraut, das leicht an sonnigen Standorten angebaut werden kann und das sich schnell verbreitet, es ist sozusagen des Gärtners schnell blühender Liebling. Die würzig duftenden Blütenköpfe sind von Pastellfarben bis hell gelborange gefärbt und zeigen sich ab dem Frühjahr, den ganzen Sommer über und auch noch im Herbst.



Man findet die Ringelblume in vielen Gärten auf dem Lande, manchmal auch wild auf Schutthalden wachsend. Die Ringelblume wird bis zu 60 cm hoch und hat gelbe Blüten. Man sagt, wenn am Morgen nach 7:00 Uhr die Blütenköpfe noch geschlossen sind, wird Regen kommen. Die Pflanze galt deswegen früher als Regenanzeiger.


Sie ist sehr anspruchslos, wächst auf fast jedem Boden und kann auch problemlos im Garten angepflanzt werden, was sehr praktisch für unsere Hausapotheke ist.


Die Ringelblume als Liebesorakel

Er liebt mich, er liebt mich nicht...

In den jungen Jahren hat wohl jeder einmal dieses selbst gemachte Orakel durchgespielt. Dafür ist die Ringelblume mit ihren schönen großen Blütenblättern genau richtig. Und falls es negativ ausfällt, so kann man immer noch die gekrümmten Samen, die der Pflanze den Namen geben, in die Fußspuren des Geliebten pflanzen. Denn dadurch, so der Volksglaube, kommt der Geliebte wieder zurück.


Den deutschen Namen bekam sie wegen ihrer ringelförmigen Samen. Das Kraut verbreitet sich übrigens durch deren eigentümliche Form, die wie ein Widerhaken funktioniert, wodurch sich die Samen an Mensch und Tier heften können, damit sie an neue Orte gelangen können.



Die Ringelblume ähnelt der Arnika, ist aber in der Heilwirkung überlegen.

Die Ringelblume wurde in den antiken griechischen, römischen, arabischen und indischen Kulturen als Heilpflanze verwendet. Die Anti-Aging-Eigenschaften eines Ringelblumenöles kannten schon die alten Ägypter, heute weiß man, dass dies an dem hohen Anteil an Carotinoiden, Phytosterolen und essenziellen Fettsäuren liegt.


Die Calendula wirkt antiseptisch, krampflösend, abführend, adstringierend und schweißtreibend.


Die Ringelblume ist für die Behandlung von Erkrankungen der Haut geeignet, sie hilft bei Schmerzen, gilt als bakterizid, antiseptisch und entzündungshemmend.


Calendula kann die Wundheilung beschleunigen und die Leber, die Gallenblase und die Gebärmutter stimulieren, während sie beruhigend bei Verdauungsstörungen wirkt.


Als Tinktur wird die Ringelblume zur Behandlung von Akne verwendet, auch zur Verringerung von Entzündungen, bei der Behandlung von Blutungen und zur Beruhigung von gereiztem Gewebe.


Die Blüten werden auch in der Kosmetik für Hautlotionen und andere Pflegeprodukte wie Haaraufhellungsmittel oder Shampoos verwendet, besonders für rothaarige Frauen.


Die Ringelblume wirkt blutreinigend, zusammenziehend (adstringierend), sie ist gut für den Kreislauf und fördert die Heilung von Wunden.


Die Ringelblume wird in der Volksmedizin bei äußerlichen Wunden empfohlen. Sie hilft bei Abschürfungen, Brandwunden, Schnittverletzungen, ist entzündungshemmend, bekämpft Bakterien, Viren und Pilze. Allein die intensive Farbe der Blüten weist auf den hohen Gehalt an Wirkstoffen hin. Ihre antiseptischen und adstringierenden Eigenschaften machen die Ringelblume zu einem wirksamen Mittel bei angegriffener und entzündeter Haut, bei Sonnenbrand, Krampfadern, Akne und Hautausschlägen.




Schon die heilige Hildegard kannte die Ringelblume

Die Wirksamkeit der Pflanze war schon Hildegard von Bingen bekannt und sogar dem griechischen Heiler Theophrast.


Diese Heilpflanze kann bei jeglicher Art von Entzündungen angewendet werden und ist somit absolut vielfältig. Zur innerlichen Anwendung empfiehlt sich ein Tee, den man aus den Blüten herstellt. Besonders auch bei Übelkeit kann dieser Tee richtig gut wirken, aber auch Menstruationsbeschwerden und Gallenleiden werden dadurch gelindert. Am bekanntesten ist natürlich die Anwendung von außen anhand einer Ringelblumensalbe und einer Ringelblumentinktur, aber auch in Form von Öl oder Umschlägen hilft diese Heilpflanze.


Die Wirkung der Ringelblume beruht auf der Vielzahl ihrer Inhaltsstoffe. Deswegen kommt immer das Gesamtextrakt zum Einsatz, wie zum Beispiel in Salben, Tinkturen, Shampoos, Lotionen oder in Badezusätzen.



Gut für die Seele

Aber auch für die Seele ist die Ringelblume gut: An den hellen und heiteren Gelb- und Orangetönen erfreut sich die Seele bis in den Herbst hinein.

Die Pflanze gilt übrigens auch als ein Symbol für die Unvergänglichkeit und Treue in der Liebe.


Der beste Zeitpunkt für die Ernte ist im Frühsommer, bevorzugt an einem sonnigen Morgen, kurz nach dem sich die Knospen geöffnet haben. Denn dann ist der Gehalt an Wirkstoffen am höchsten. Die Blütenblätter werden im Schatten getrocknet.




Die Ringelblume - Der Balsam aus der Natur

Die Ringelblume hat gelbe Blüten, die in jedem Blumenbeet ein schönes Bild abgeben - und die wie ein Wundpflaster wirken.


Man kennt überwiegend auch die wundheilenden Eigenschaften der Ringelblume, zum Beispiel von der Ringelblumensalbe. Dafür "verantwortlich" sind wahrscheinlich die in der Ringelblume enthaltenen Flavonoide, die die Haut beruhigen und die Wundheilung anregen. So helfen z. B. auch Umschläge bei Wunden. Nehmen Sie dazu jeden Tag frische Umschläge aus Blütenblättern, die Sie zu einem Sud kochen, dann absieben, tränken.

Legen Sie mindestens zweimal am Tag eine solche Kompresse auf.


Übersicht



Volksnamen

Blesch -, Brügams -, Butter -, Dann -, Donn -, Dotterblume, Gelken, Gilken, Goldblume, Golden Blume, Goldblume, Goltje, Hünneblome, Jungerlblume, Ringelrose, Regenblume, Ringeli, Ringelken, Studentenblume, Stinkblume, Sonnenwende, Totenblume, Warzenkraut, Weckbröseln, Weinblume



Verwendete Pflanzenteile

Verwendet werden die Blüten



Inhaltsstoffe

Ätherisches Öl, Bitterstoffe, Saponine



Sammelzeit

Gesammelt wird im Juni bis in den Oktober



Wirkstoffe

Calenduloside (Oleanolsäureglykoside mit hämolytischer Wirkung), ätherisches Öl, Carotinoide, Flavonoide, Triterpenalkohole, wasserlösliche Polysaccharide, Bitterstoffe



Wirkung und Anwendung der Ringelblume

  1. Akne
  2. Arteriosklerose
  3. beeinflusst die Galleausscheidung
  4. beschleunigt Heilung von Wunden
  5. Blutergüsse und auch Knutschflecken
  6. Dekubitus
  7. Ekzeme
  8. entzündungshemmend
  9. entzündungswidrig
  10. antiseptisch
  11. wundheilend
  12. krampflösend
  13. fördert die Blutgerinnung
  14. fördert die Hautdurchblutung
  15. Frostbeulen
  16. Gallenbeschwerden
  17. gallentreibend
  18. anregend auf Verdauungsdrüsen
  19. stoffwechselanregend
  20. schweißtreibend
  21. menstruationsfördernd
  22. verletzte Haut
  23. Gelbsucht
  24. gereizte Haut
  25. rissige Haut
  26. rissige Hände
  27. empfindliche Haut
  28. entzündete Haut
  29. greift in den Stoffwechsel ein
  30. reguliert die Blutzirkulation der Haut
  31. steigert den Hauttonus
  32. entzündete Brustwarzen
  33. Verbrennungen
  34. Geschwüre
  35. Hautleiden
  36. Insektenstiche
  37. Krampfadern
  38. Krebstherapie
  39. Lymphknotenschwellungen und -entzündungen
  40. Magen- und Darmstörungen
  41. Magengeschwüre
  42. Magenkrämpfe
  43. Menstruationsbeschwerden
  44. offenes Bein
  45. Pickel
  46. Pilzerkrankungen
  47. Pubertätsakne
  48. Quetschungen
  49. schlecht heilende Wunden
  50. senkt die Blutfettwerte
  51. Sonnenbrand
  52. blutreinigend
  53. Ekzeme
  54. Furunkel
  55. Verbrennungen
  56. verdauungsfördernd
  57. Zerrungen

Rezepte und Anwendungen rund um die Ringelblume






Ein Shampoo für normales und rotes Haar

Sie brauchen dazu

2 Esslöffel unparfümierte Flüssigseife

2 Teelöffel Ringelblumen

2 Teelöffel Hibiskusblüten

150 ml Rotwein

Den Wein mitsamt den Blüten vermischen, alles kurz aufkochen, den Topf vom Ofen nehmen und dann 30 Minuten stehen lassen.

Dann absieben und mit der Seife mischen. In eine Flasche füllen und kühl aufbewahren. Das Shampoo hält bis zu 3 Wochen, sollte aber möglichst schnell verbraucht werden.

Für mehr Glitzerreflex in den roten Haaren kann man noch einen Teelöffel Zimt beigeben.




Eine Ringelblumen-Thymian-Salbe gegen kleine Verletzungen

Sie brauchen dazu

Ungefähr 12 g Ringelblumenblüten und ungefähr 10 g frischen Thymian. Sollten Sie getrocknete Kräuter verwenden, reicht die Hälfte der Zutaten.

Außerdem noch ca. 100 g Salbengrundlage - selbst hergestellt oder aus der Apotheke.


Schneiden Sie die Kräuter klein. Erwärmen Sie die Salbengrundlage in einem Wasserbad, dann die Kräuter einrühren.

Danach einige Tage stehen lassen, so dass sich die Inhaltsstoffe aus den Kräutern lösen können. Danach wieder erwärmen und die Kräuter herausfiltrieren. In saubere Cremedosen füllen und beschriften. Diese Salbe ist ungefähr ein Jahr haltbar, wenn man sie im Kühlschrank aufhebt. Sie hilft gegen kleinere Verletzungen oder auch gegen Insektenstiche.




Ein Tee bei schmerzhafter Menstruation

Sie brauchen dazu

Jeweils 15 g Rosmarin, Gänsefingerkraut, Ringelblumenblüten, Frauenmantel, Schafgarbe.

Vermischen Sie alles gut miteinander und geben Sie 1 TL der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, abgedeckt 7 Minuten ziehen lassen, dann. Je nach Bedarf pro Tag 3 Tassen trinken.



Ein Verdauungstee

Sie brauchen dazu jeweils 15 g Brennnessel, Schafgarbe, Ringelblumenblüten, Melisse, Orangenminze.

Vermischen Sie alles gut miteinander und geben Sie 1 TL der Mischung mit einer Tasse kochendem Wasser übergießen, abgedeckt 7 Minuten ziehen lassen, dann. Je nach Bedarf pro Tag 3 Tassen trinken.



Ringelblume







Fotogalerie

Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume Ringelblume

Ringelblume
Ringelblume


Collage Ringelblume
Collage Ringelblume











Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden...




Es wurde für den Beitrag "Ringelblume - Ringelblumentee" abgestimmt



4.4 von 5 Kürbissen, basierend auf
6 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen







Einen Kommentar schreiben 


Druckansicht 


Beurteilen 


Der Beitrag "Ringelblume - Ringelblumentee" wurde 139459 mal gelesen.





Thema: Heilkräuter
0.0874669551849365 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE


Kurzinfo
Ringelblume
  • Bis 70 cm groß
  • Stängel ist aufrecht, verzweigt, filzig behaart
  • Blätter stehen wechselständig. Sie sind länglich und behaart.
  • Blüten sind groß, gelb oder orange.
  • Wuchsort ist in der Sonne oder im Halbschatten. Boden sollte gut durchlässig sein.
  • Eine Vermehrung erfolgt durch Aussäen.
  • Verwendung finden die Blätter und Blüten, zum Beispiel im Salat, zu Fisch oder Geflügel.
  • Blüten sind auch eine gute Deko.
  • Die Knospen der Blüten können wie Kapern eingelegt werden.
  • Ein Tee reinigt das Blut, löst Krämpfe.
  • Salben, Tinkturen und Umschläge helfen gegen Verletzungen, Entzündungen, Prellungen und Quetschungen, Sonnenbrand, Dampfbäder damit wirken gegen unreine Haut.


Wissenschaftliches

Die Kommission E und die ESCOP nennt eine Anwendungsmöglichkeit von Ringelblume bei Entzündungen der Haut und der Schleimhäute als auch zur Behandlung von Wunden. Enthaltene Wirkstoffe (Terpenalkohole und Flavonoide) wehren Bakterien, Viren und Pilze ab, Entzündungen werden gehemmt.





Der Leber, Hertzen auch, steht bey die Ringelblum'.

Sie treibt den Schweiß und Gifft, behält darin den Ruhm.








Letzte Änderung am Sonntag, 10.4.2016, 10:26:32 Uhr




Teilen Sie diesen Beitrag
zum Seitenanfang