Das Kräuter-Verzeichnis







.

 



 


Meine Bücher bei Amazon


Apfel

Äpfel (Pirus malus) sind jedermann bekannt. Es gibt sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen und inzwischen zu jeder Jahreszeit. Bevor man einen Apfel isst, sollte man ihn gründlich waschen, um evtl. vorhandene Pestizide oder Wachs zu entfernen.



Geschichtliches und Sagen um den Apfel

Der Apfel galt als ein Symbol der Vergänglichkeit, zudem auch als ein Symbol für unsere Erde.


Der Apfel wurde vielen Gottheiten bzw. Göttinnen zugeordnet, z.B. Iduna, Ischtar, Hera oder Venus.


Avalon, wie die Apfelinsel genannt wurde, war bei den Kelten ein heiliger Ort.

Zu Samhain, dem höchsten Fest der Kelten, das in der Nacht vom 31. Oktober zum 1. November gefeiert wird, ist der Apfel ein Symbol für den Tod und die Wiedergeburt. Heutzutage feiert man bei uns an diesem Tag Halloween...


Tatort - die Schweiz, man schrieb das Jahr 1291: Wilhelm Tell verweigerte sich vor einem hohen Herren zu verbeugen und musste deswegen zur Strafe mit seiner Armbrust auf einen Apfel schießen, der auf dem Kopf seines Sohnes lag. Natürlich traf er und wurde so zum Nationalheld in der Schweiz und bekannt in aller Welt.


"Wenn morgen die Welt unterginge, würde ich

heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen."

Martin Luther


Könige tragen einen Reichsapfel, welcher die Erdkugel symbolisiert. Der Träger symbolisiert damit seine Macht über die Erde.


Im alten Griechenland, bei der ersten überlieferten Olympiade im Jahre 776 vor Christi, bekam der Sieger einen Apfel als Preis für seine Leistungen.


"An apple a day keeps the doctor away" -

Jeden Tag ein Apfel hält den Doktor fern.


Friedrich Schiller ließ sich vom Geruch eines angefaulten Apfels in einer Schublade inspirieren.


Der Apfel als Liebespflanze

Wie ein Apfelbaum unter den wilden Bäumen,

so ist mein Freund unter den Jünglingen.

Seine Frucht ist meiner Kehle Süße.

Er labet mich mit Äpfeln,

denn ich bin krank vor Liebe

Salomon


Wirkung und Anwendung des Apfels

  1. Abgeschlagenheit
  2. verdauungsfördernd

Anwendungsbeispiele und alte Rezepte rund um den Apfel






Ein roher, geriebener Apfel hilft beim Durchfall.



Wenn man einen Apfel isst, wenn man durch Flimmern vor den Augen eine nahende Migräne spürt, kann diese teils noch aufgehalten werden.



Kopfschmerzen nach zu viel Alkohol kann man vermeiden, wenn man bevor man ins Bett geht, einen Apfel isst.



Bei Halsschmerzen kann man einige warme Bratäpfel essen.




Gegen Durchfall

Kochen Sie sich einen schwarzen Tee auf und geben Sie eine Prise Salz hinzu. Der Tee beruhigt und das Salz gleicht den Verlust an Mineralien aus. Essen Sie dazu noch einen geriebenen Apfel mitsamt der Schale, das bindet das Wasser im Darm. Die Kombination ist gesund und stoppt schnell den Durchfall.



Wer sich schlapp und fiebrig fühlt, kann sich mit einem selbst gemachten Apfelschalentee schnell wieder auf die Beine helfen. Überbrühen Sie eine Handvoll frische oder getrocknete Apfelschalen mit kochend heißem Wasser. Lassen Sie den Tee 5 Minuten ziehen. Trinken Sie ihn anschließend so heiß wie möglich. Wenn Sie täglich zwei bis drei Tassen von dem Tee trinken, sind Sie bald wieder fit.



Einen Apfel zu essen, bevor man ins Bett geht, verhindert z.B. Schlafstörungen. Morgens hilft ein Apfel, schneller wach zu werden.



Bei morgendlicher Schwangerschaftsübelkeit hilft es, einen Apfel zu essen (noch vor dem Aufstehen), das vermeidet die Übelkeit.



Ein mit Honig gebratener Apfel hilft gegen Heiserkeit.



Bei Gichtbeschwerden hilft es, Apfelschalentee zu trinken.



Ein Apfelschalentee

Kochen Sie die Schale eines Apfels mit einer Tasse Wasser auf. Dann eine Stunde stehen lassen, nach eigenem Ermessen mit Honig süßen und trinken. Hilft gegen Nervosität und Unruhe.



Apfel und Salbei gegen Durchfall

Die im Apfel enthaltenen Pektine helfen gegen Durchfall, der Salbei beruhigt die Darmmuskulatur und schützt die Darmschleimhaut.


Entfernen Sie aus zwei Äpfeln die Kerngehäuse und schneiden Sie die Äpfel dann klein. Kochen Sie in Mus daraus. Geben Sie dann etwas Honig, Butter und 1 Teelöffel getrockneten und zerriebenen Salbei hinzu. Eine viertel Stunde ziehen lassen, dann aufessen.



Eine Apfelmaske für fettige Haut

1 Eiweiß

1 EL geriebener Apfel

Mischen und auf das Gesicht für 10-15 Minuten auftragen.

Diese Maske verfeinert die Poren, erfrischt, strafft und beruhigt Hautinfektionen.



Apfel-Maske für trockene und empfindliche Haut

1 EL geriebener Apfel

1 EL Olivenöl

2 EL Honig

Alles vermischen, dann für 30 Minuten auf das Gesicht auftragen. Mit kaltem Wasser abspülen.









Fotogalerie

Apfel Apfel Apfel Apfel Apfel





Ähnliche Themen:

Ähnliche Themen:




Kommentare

Es sind keine Kommentare vorhanden...



Es wurde für den Beitrag "Apfel - Apfeltee" abgestimmt



3.3 von 5 Kürbissen, basierend auf
18 abgegebenen Stimmen.


Auch abstimmen






Thema: Heilkräuter

0.0842180252075195 sec. to build - WOW :) - Thanks to WEBGO.DE



Hier können Sie weiterlesen









[Barker:Apfelbluete.jpg]




Letzte Änderung am Donnerstag, 24.3.2016, 08:25:14 Uhr


Teilen Sie diesen Beitrag

Google
+

Impressum

 

Copyscape geschützt


zum Seitenanfang